Projekt

Kommunikationskompetenzen __ Management

Kommunikationskompetenzen

Studiengang Management WS 2020/21

 

Aufgabenstellung

Wählen Sie ein Thema aus und erstellen Sie dazu eine überzeugende Präsentation. Erarbeiten Sie einen Vortrag mit einem klaren roten Faden, einer logischen Struktur und Argumentation sowie einer angemessenen Vortragsweise.

Betreuung: Prof. Dr. Dr. Elitsa Alexander


 

 





 

Dungeons, Dragons and Dayjobs

„Dungeons and Dragons ist eine Art analoges Computerspiel, bei dem statt Maus, Tastatur und Bildschirm nur Stift, Papier, Würfel und ein bisschen Fantasie benötigt wird. Es gibt bereits Studien über den (erfolgreichen) Einsatz von Dungeons und Dragons zur Therapie von Kindern oder jungen Erwachsenen mit Angststörungen oder traumatischen Erlebnissen, denn das Spiel bringt den Spielern Vorteile wie beispielsweise gesteigerte Fantasie und gesteigerte Improvisationsfähigkeit. Außerdem können Fähigkeiten erlernt und verbessert werden, wie gute Teamarbeit, kreative Problemlösung und viele andere, hilfreiche Qualitäten für die Arbeitswelt. Dementsprechend war das Ziel meiner Präsentation, den möglichen, professionellen Einsatz von Dungeons and Dragons in Unternehmen zu diskutieren. Ich bin der Meinung, dass dieses Spiel mit motivierten Mitarbeitern und unter den richtigen Bedingungen eine gute Möglichkeit sein könnte, Teams positiv zu fördern“.

Hannah Adam, Fashion Management, 3. Semester

Inwiefern werden die Lebensstile der Leute durch Kleidung beeinflusst?

Sabrina Grune, Fashion Management, 3. Semester

Typenlehre – das Vier-Farben-Modell

„In meiner Präsentation im Modul Kommunikationskompetenzen beschäftigte ich mich mit dem Vier-Farben-Persönlichkeitsmodell. Dieses Modell ist ein sehr interessantes Modell in der Typenlehre, da es hilft Persönlichkeiten einzuordnen. Mit dieser Zuordnung ist es möglich adäquat auf Menschen zuzugehen, sie somit zu verstehen, sie zu führen, mit ihnen zu kommunizieren etc. Dies kann man sowohl im Berufsleben im Verkaufs- oder Mitarbeitergespräch, im Bewerbungsgespräch als auch im Alltag mit Freunden und Verwandten anwenden. In diesem Modell werden Persönlichkeiten aufgeteilt in in- oder extrovertiert und ob sie Entscheidungen emotional oder rational treffen. Je nach dem, werden sie einer Farbpräferenz zugeordnet. Hierbei wird unterschieden in den gelben Persönlichkeitstyp, dem Expressiven, in den roten Macher, den blauen Analytiker und den grünen Teamplayer. Doch nicht nur die Farbpräferenz der Persönlichkeit der Mitarbeiter/Innen ist für eine Führungskraft von Bedeutung, sondern viel mehr die Kommunikation unter den Farbtypen.“.

Lara Sieber, Management (B.A.), Wirtschaftspsychologie, 3. Semester

Theorien der Verhaltensökonomie

„Im Rahmen des Moduls „Kommunikationskompetenz“ habe mich mit den Theorien der Verhaltensökonomie beschäftigt. Die Präsentation ist unterteilt in grundlegende Basis-Informationen zur Verhaltensökonomie, zur Erwartungstheorie, zu den Heuristiken (psychologische Daumenregeln), und den systematischen Fehlern (Biases). Die Verhaltensökonomie ist an der Schnittstelle von Wirtschaft und Psychologie anzusiedeln und beschäftigt sich mit den Zusammenhängen zwischen beidem. Ihr Ziel ist es, die Entscheidungsfindung von Menschen zu erkunden. Ihre wichtigste Theorie ist die Prospect Theory, die auch neue Erwartungstheorie genannt wird.  Es handelt sich dabei um eine realistische Alternative zur Erwartungsnutzenstheorie. Sie beschreibt die Entscheidungsfindung von Risikosituationen. Als Heuristiken habe die Repräsentations-/Ähnlichkeitsheuristik und die Verankerungsheuristik ausgewählt. Im Rahmen der Repräsentationsheuristik folgt die Zuordnung zu einer bestimmten Klasse anhand der Repräsentativität. Bei der Verankerungsheuristik erfolgt eine Orientierung an willkürlichen Ankern.”

Tomar Zilan, Student Management (B.A)

Die Geschichte und Entwicklung des Unternehmens Uber

„Wichtige Bestandteile einer guten Präsentation sind der Inhalt und der Vortrag sowie insbesondere auch der Aufbau. Dies ist am Beispiel dieser Präsentation über das Unternehmen Uber zu erkennen. Die Einleitung erfolgt nicht nur über das zu bearbeitende Thema, sondern beginnt auch mit einer Hintergrundfrage, die am Ende der Präsentation aufgelöst wird. Dadurch entsteht Spannung, die das Publikum zum weiteren Zuhören motiviert. Die Präsentation wurde chronologisch aufgebaut, da sie von der Geschichte des Unternehmens Uber handelt. Durch das Finden einer Gemeinsamkeit, kann eine Bindung zum Publikum aufgebaut werden. Zum Beispiel ein gemeinsames Problem wie die ständige Warterei auf herkömmliche Taxis und die von Uber angebotene Lösung in Form von online bestellbaren Fahrdiensten. Bei der Gestaltung der Folien ist es wichtig zu beachten, dass der Zuhörer nicht durch unnötigen Text abgelenkt wird. Das heißt, Bilder sagen mehr als Worte! Ein dunkler Hintergrund mit heller Schrift ist zudem angenehmer für das Auge als der standardisierte helle Hintergrund mit dunkler Schrift.“

Camill Schwarz, Student Management (B.A)