Bildende Kunst

Künstlerische Praxis__Videoarbeiten__WORKING WITH THE SITUATION

Betreuung Prof.*in Andrea Mihaljevic

Ecosystem 

Stop Motion Animation; 02:40 min, 2020

Projekt: working with the situation / Prof.*in Andrea Mihaljevic

Ich empfinde das Konzept des Ökosystems als eines der Wichtigsten unserer Zeit. Es ist relativ simpel: Ein Ökosystem gedeiht dann, wenn ihm eine große Vielfalt und Variation innewohnt. Das verstehen so langsam auch die gemächslichsten Denker. Greta hat es oft genug in ihr Mikrofon sehr laut gesagt. Können wir das auch auf unsere Gesellschaft übertragen? Auf das Ökosystem Menschheit? Gedeiht auch die Menschheit am besten mit den Faktoren Variation und Vielfalt? In der Animation sieht man, wie neue Wahrheiten entstehen, wenn man lange genug rührt. 

Maristella Witt, 5. Semester Bildende Kunst

One year in the internet

(Remix 1), 5:22 min; 

Projekt: working with the situation / Prof.*in Andrea Mihaljevic

Der Film ist eine Zusammenstellung aus meinen zufälligen Entdeckungen und ausgewählten Themen, die ich im Laufe eines Jahres über Video oder Youtube gesammelt habe. Er besteht ca. 200 Videos, von denen ich Ausschnitte im Internet abgefilmt habe, um sie später, in einer teils ausgewählten, teils zufälligen Reihenfolge zusammengesetzt, wieder als eigenständiges Video zu zeigen. Unterlegt wird der „Remix“ des 1981 veröffentlichten Songs „Straight to hell“ / the Clash.

Ziel der Arbeit ist es, einen Einblick auf die Welt zu bekommen, der sowohl mit den schönen als auch unschönen Bildern  arbeitet, ohne Kommentar und Urteil.

Durch die unterlegte Musik bekommen die in doppelter Geschwindigkeit abgespielten Videofragmente Rhythmus und Zusammen-

gehörigkeit, die den Betrachter:innen eine leicht humoristischen, versöhnlichen oder zumindest einen unaufgeregten Gesamteindruck.

 

Jan Maurer, 5. Semester Bildende Kunst

Moving Atelier

Video 2:31 min; 2021

Projekt: working with the situation/ Prof.*in Andrea Mihaljevic

In dieser künstlerischen Videozusammenfassung zeige ich meine Alltags- Arbeitsaktivität in meinem Atelier. Ich habe meine Nikon Kamera von der Decke abgehängt und zum Schwingen gebracht, um eine extreme Bewegung zu erschaffen. Diese Bewegung wird im Film gehäuft mit aufeinander gelegten Videos aus verschiedenen Zeiten meines künstlerischen Arbeitens. Es ist eine Darstellung von starker Überflutung der Sinne, durch nicht zuzuordnende Geräusche und farbenfrohe bewegende Videos. Zu spüren ist meine fast kindliche Faszination und Neugier an meinem neuen Spielzeug, Premier Pro von Adobe, worin ich mich zum ersten Mal ausleben konnte. Der Sound besteht größten Teils aus Alltags Geräuschen die ich mit dem iMovie Programm von Apple zusammengestellt habe.

 

Lale Jo Kirschner, 5. Semester Bildende Kunst

Freiburger Bächle

Künstlerische Videoarbeit, 2020

In dieser künstlerischen Videozusammenfassung zeige ich meine Alltags- Arbeitsaktivität in meinem Atelier. Ich habe meine Nikon Kamera von der Decke abgehängt und zum Schwingen gebracht, um eine extreme Bewegung zu erschaffen. Diese Bewegung wird im Film gehäuft mit aufeinander gelegten Videos aus verschiedenen Zeiten meines künstlerischen Arbeitens. Es ist eine Darstellung von starker Überflutung der Sinne, durch nicht zuzuordnende Geräusche und farbenfrohe bewegende Videos. Zu spüren ist meine fast kindliche Faszination und Neugier an meinem neuen Spielzeug, Premier Pro von Adobe, worin ich mich zum ersten Mal ausleben konnte. Der Sound besteht größten Teils aus Alltags Geräuschen die ich mit dem iMovie Programm von Apple zusammengestellt habe.

 

Lale Jo Kirschner, 5. Semester Bildende Kunst